Gründungsgeschichte

Als Ines (stellvertretende Vorsitzende bei Vereinsgründung) 2008 an Krebs erkrankte, wusste noch niemand, wie sich die Dinge einmal entwickeln würden. Als 2009 noch ein weiterer enger Freund an Krebs erkrankte, dachte sich Andrea (die Ehefrau von Steffen, der 2015 den Verein mit gründete) „Da muss man doch was machen, das kann doch so nicht weitergehen.“ Gemeint war damit, dass sie nicht tatenlos zusehen wollte, dass ein Freund nach dem anderen mit dieser bösen Krankheit kämpfen muss. Zumindest nicht allein.

Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen, dass auch Andrea 2011 selbst an Krebs erkrankt. Es war einfach ihr Wunsch, krebskranken Menschen, ihren Familien und deren Angehörigen auf ihrem schweren Weg während der Erkrankung auf ihre spezielle Art zu helfen.
So plante Andrea gemeinsam mit Steffen, trotz ihrer Erkrankung die erste Veranstaltung LAUT GEGEN KREBS 2013 um Spenden zu sammeln und gegen diese Krankheit zu kämpfen. Leider war es Andrea nicht mehr vergönnt, diese Veranstaltung noch selbst mitzuerleben. Sie verstarb Anfang 2013 an den Folgen einer Lungenentzündung während der Krebstherapie. Man kann sich sicher vorstellen, dass Steffen in dieser schweren Zeit weder den Mut noch den Antrieb hatte, diese Veranstaltung ohne seine Andrea stattfinden zu lassen. Als ihm jedoch alle seine Freunde ihre Hilfe anboten um Andrea’s Traum doch noch wahr werden zu lassen, beschloss er letztendlich, LAUT GEGEN KREBS 2013 doch zu veranstalten. Der Erfolg gab ihm Recht und so kam schon 2013 eine stolze Summe an Spenden zusammen. Auch die Veranstaltung 2014 war ein Erfolg und im Jahr 2015 fand die Veranstaltung dann ihr neues „Zuhause“ auf dem Sportplatz in Sandersleben, da der bisherige Veranstaltungsort in Hettstedt längst nicht mehr genügen Platz bot.
Für 2016 wurde das Event sogar über 2 Tage geplant und das Line-Up konnte sich wirklich sehen lassen. Auch in 2017 lassen wir uns nicht lumpen und konnten die Band KAMBRIUM als Headliner gewinnen.

Da solche Veranstaltungen einen offiziellen Background brauchen, riefen wir 2015 letztendlich den Verein „LAUT gegen Krebs e.V.“ ins Leben. Dieser kümmert sich um die Ausrichtung dieser alljährlichen Veranstaltung und ist dabei, noch weitere Projekte zu planen und durchzuführen um im Kampf gegen die Krankheit Spenden zu sammeln und zielgerichtet einzusetzen. Die erhaltenen Spenden werden größtenteils an andere Projekte weitergeleitet oder es werden Betroffene direkt unterstützt, indem man eigene, ortsnahe und direktere Projekte erarbeitet. Selbstverständlich informieren wir uns vorher umfassend, bevor wir ein neues Projekt unterstützen, damit Ihre Spenden auch da ankommen wo sie tatsächlich benötigt werden und nicht irgendwo in der Verwaltung versickern. EHRENSACHE!

Selbstverständlich benötigen wir dafür Ihre Hilfe. Ob als Vereinsmitglied, Fördermitglied oder als freiwilliger Helfer können Sie uns bei unserer Arbeit unterstützen. Auch kleinere Geld-Spenden und Sachspenden aus dem Bereich „therapieunterstützende Hilfsmittel“ bringen uns weiter und erleichtern unsere Aufgaben. Für unsere Tombola brauchen wir natürlich auch in 2017 wieder eine Menge Sachpreise. Sollten Sie also Sachpreise spenden wollen, schreiben Sie uns bitte an.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit